Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Österreichern bleibt nur noch eine Chance

Der Deutsche Thomas Dreßen siegt in der Kvitfjell-Abfahrt, Beat Feuz greift nach der kleinen Kugel, Österreicher enttäuschten.

Die Pleite bei der Olympia-Abfahrt war kein Ausrutscher, denn auch in Kvitfjell fuhren die Österreicher offensichtlich nicht ungebremst in eine Pleite. Als einziger ÖSV-Fahrer in den Top zehn schwang Vincent Kriechmayr als Neunter ab. Somit bleibt den Österreichern nur noch die Abfahrt in Åre, um doch noch den ersten Saisonsieg in dieser Disziplin zu erobern.

Seinen bereits zweiten Saisonsieg feierte hingegen Thomas Dreßen. Nach dem Triumph in Kitzbühel war der Deutsche auch in Norwegen nicht zu bezwingen. „Ich freue mich brutal, dass es nach Kitzbühel wieder so schnell geklappt hat“, strahlte der 24-Jährige, der Beat Feuz und Aksel Lund Svindal auf die Plätze verwies. Feuz konnte damit im Abfahrtsweltcup seinen Vorsprung auf Svindal vor dem letzten Rennen auf 60 Punkte ausbauen.

Heute steigt in Kvitfjell noch ein Super-G. Und da will Olympiasieger Matthias Mayer, der in der Abfahrt ausgeschieden ist, zurückschlagen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.