Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Handball

Hard kann den Sack zumachen

Die Harder wollen die Fivers im Kampf um den Sieg in der Bonusrunde aus dem Weg räumen. Vytas Ziura (kleines Bild) dürfte weiter verletzt ausfallen. GEPA (2)

Die Harder wollen die Fivers im Kampf um den Sieg in der Bonusrunde aus dem Weg räumen. Vytas Ziura (kleines Bild) dürfte weiter verletzt ausfallen. GEPA (2)

Der Alpla HC Hard gas­tiert heute (19.30 Uhr) in der Hollgasse bei den Fivers. Mit einem Sieg der Vorarlberger wäre den „Roten Teufeln“ der Sieg in der Bonusrunde nicht mehr zu nehmen.

Von Sebastian Rauch

Bereits heute Abend könnte es entschieden und der Kampf um die Pole-Position in der Bonusrunde der HLA beendet werden. Aufgrund der klaren Niederlage der Fivers gegen West Wien (19:29) am vergangenen Spieltag, hat der Alpla HC Hard einen Matchball im Kampf um den Gewinn der Bonusrunde. Der aktuelle Meister liegt in der Tabelle drei Punkte vor den Margaretnern und könnte bei weiteren zwei Punkten in den verbleibenden zwei Runden nicht mehr von der Spitze verdrängt werden.

Ein nicht unwesentlicher Vorteil ginge aus der Nummer-Eins-Positionierung hervor, hätten die Harder in einem möglichen Finale den Heimvorteil auf ihrer Seite. In diesem Jahr wird das Endspiel der Handball Liga Austria erstmals in einer Best-of-Five-Serie ausgespielt. Das bedeutet, damit hätten die Vorarlberger, sofern es zum Äußersten kommt, drei der fünf Spiele vor heimischer Kulisse.

Zwei Titelkandidaten. Davor muss aber erst die Bonusrunde gewonnen werden, doch den Druck sieht Hards Trainer Petr Hrachovec nicht bei den seinen, sondern bei den Fivers, die heute den Heimvorteil genießen. Die Wiener wollen mit einem Sieg gegen den amtierenden Titelträger nicht nur den Kampf um die Tabellenführung wieder spannend machen, sondern sich auch für den blamablen Auftritt gegen West Wien konsolidieren.

„Für uns heißt es mehr denn je Kopf hoch und alles geben. Wir werden uns und unseren Fans beweisen, dass wir auch heuer zu Recht von Titeln träumen“, lautet die Kampfansage von Trainer Peter Eckl.

Nicht nur im fünften Wiener Gemeindebezirk wird von der Meisterschaft geträumt. Auch Hrachovec, der den Verein im Sommer in Richtung Schaffhausen verlassen wird, möchte sich mit dem Titel aus der Marktgemeinde verabschieden. Im bisher einzigen Saisonduell in der Wiener Hollgasse gab es für die „Roten Teufel“ nichts zu holen. Die Fivers setzten sich mit 22:28 durch. Aus diesem Grund erwartet Hrachovec heute ein Duell auf Augenhöhe, unabhängig von der schwachen Performance der Wiener zuletzt im Derby gegen den Stadtrivalen. „Wir sind in der Lage, in Wien zu gewinnen. Beide Mannschaften kennen sich gut. Es wird sicher ein enges Spiel“, erklärt der 45-Jährige, der in Bezug auf seinen Kader fast aus dem Vollen schöpfen kann. Bis auf die Langzeitverletzten Risto Arnaudovski und Konrad Wurst werden alle Spieler die Reise nach Wien antreten.

Generalprobe. Das Aufeinandertreffen ist auch ein Probegalopp für das in einer Woche über die Bühne gehende Final4 des ÖHB-Cups. Dort treffen die Harder auf die zweite Mannschaft der Fivers und könnten bei einem Weiterkommen im Finale auf die „richtigen“ Fivers treffen. Gespielt wird auch hier in der Hollgasse.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.