Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Champions League

Ronaldo trifft auch gegen Juventus doppelt

Cristiano Ronaldo eilt von Rekord zu Rekord.  APA

Cristiano Ronaldo eilt von Rekord zu Rekord.  APA

Real Madrid steht unmittelbar vor dem Aufstieg ins Halbfinale der Champions League. Die Madrilenen siegten in der Neuauflage des letztjährigen Finales bei Juventus Turin mit 3:0.

Der FC Bayern verschaffte sich mit einem 2:1 beim FC Sevilla ebenfalls eine mehr als gute Ausgangslage für die Rückspiele am kommenden Mittwoch. Pablo Sarabia brachte die Andalusier voran (32.), ein Eigentor von Jesus Navas (37.) und ein Treffer von Thiago Alcantara (68.) bescherten Deutschlands Rekordmeister aber die Wende. David Alaba fehlte den Bayern aufgrund eines gereizten Nervs im Rücken. Österreichs Teamstar soll im Rückspiel wieder dabei sein.

Die Partie in Turin – gleichsam die Neuauflage des Vorjahresfinales – war erst gestartet, hatte Ronaldo schon den nächsten Rekord inne. Der formstarke Isco bediente den 33-Jährigen im Zentrum, Gianluigi Buffon im Juve-Gehäuse hatte das Nachsehen. Ronaldo traf damit im zehnten Auftritt in der Champions League in Folge. Die Bestmarke hatte er sich zuvor mit Ruud van Nistelrooy (9 Spiele) geteilt.

Nach seinem 118. Treffer in der Königsklasse ließ es Ronaldo wie seine Teamkollegen ruhiger angehen. Juventus, von Sperren und Verletzungen geschwächt, war bei strömendem Regen die aktivere Elf, kam auch gefährlich in Strafraumnähe. Vor allem Paulo Dybala versuchte seine Schnelligkeit auszuspielen. Gegen Gonzalo Higuain bewies Real-Torhüter Keylor Navas seine Klasse (23.). Real traf durch Toni Kroos indes die Latte (36.).

Die Madrilenen begnügten sich auch nach der Pause vorerst weiter mit der Rolle des Verwalters. Dann war wieder „Ronaldo-Time“ angesagt: Dani Carvajal fand seinen Stürmer im Strafraum und der netzte aus elf Metern und imposantem Luftstand per Fallrückzieher zu Champions-League-Tor Nummer 119 ein. Real-Trainer Zinedine Zidane lächelte am Spielfeldrand zufrieden.

Doch für Italiens Serienmeister, der zuvor 25 Pflichtspiele nicht verloren hatte, kam es noch schlimmer. Der nach einer Schwalbe im Strafraum bereits verwarnte Dybala fing sich nach einem Foul Gelb-Rot (66.) ein.

Viertelfinal-Hinspiele, gestern:

FC Sevilla – Bayern München 1:2 (1:1)

Tore: Sarabia (32.) bzw. Navas (37./Eigentor), Thiago (68.)

Juventus Turin – Real Madrid 0:3 (0:1)

Tore: Ronaldo (3., 64.), Marcelo (72.). Gelb-Rot: Dybala (66./Juventus)

Heute:

FC Barcelona – AS Roma 20.45

Liverpool – Manchester City 20.45

Rückspiele:

ManCity – Liverpool, AS Roma – Barcelona (beide am 10. April), Real – Juventus, Bayern – Sevilla (beide am 11. April)

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.