Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Krainz bleibt der Austria treu

Marco Krainz geht bei der Austria voran. Der Kapitän hat sich zu einem echten Leader entwickelt. Gepa/Lerch

Marco Krainz geht bei der Austria voran. Der Kapitän hat sich zu einem echten Leader entwickelt. Gepa/Lerch

Kapitän Marco Krainz hat bei der Austria einen neuen Vertrag bis 2020 unterschrieben. Der 20-Jährige trifft heute (18.30 Uhr) mit den Grün-Weißen im Planet-Pure-Stadion auf den TSV Hartberg.

Von Johannes Emerich

Es ist ein weiteres Zeichen für eine positive Zukunft der Austria. Einen Tag nach der Präsentation des Entwurfs für ein neues Stadion verlängerte Kapitän Marco Krainz seinen Vertrag bei den Lustenauern um zwei Jahre. Der Verein soll zudem eine Option auf ein weiteres Jahr besitzen.

Führungsspieler. „Ich habe schon vor der Winterpause ein Gespräch mit dem Trainer geführt, das sehr überzeugend war. Das, was hier aufgebaut wird, unser Ziel, nächstes Jahr aufzusteigen, und mein Stellenwert im Verein waren ausschlaggebend für meinen Verbleib“, sagte der Wiener, der bereits seit 2015 in Lustenau spielt. Der ehemalige U19-ÖFB-Teamkapitän lief bisher 60 Mal im Austria-Trikot auf und erzielte dabei zwei Treffer. Nach schwierigen Phasen unter den Trainern Lassaad Chabbi und Andreas Lipa, als er meist zwischen Bank und Stammelf pendelte, gilt Krainz unter Gernot Plassnegger als gesetzt. Seit der Winterpause trägt der 20-Jährige die Kapitänsbinde.

Die Verlängerung des Vertrages mit Marco Krainz soll allerdings erst der Anfang sein. Als Nächstes soll Torjäger Ronivaldo an den Verein gebunden werden, für den Brasilianer soll es allerdings einige Interessenten geben. Ebenso wie für Sturmpartner Lucas Barbosa, der eine starke Rückrunde spielt. Der 22-Jährige ist noch bis 2019 an die Austria gebunden, für ihn müsste eine Ablösesumme gezahlt werden. Auch Außenverteidger Pius Dorn könnte die Austria nicht ablösefrei verlassen. Die Entdeckung der Saison kann von den Lustenauern per Option noch ein weiteres Jahr an den Verein gebunden werden.

Neben Vertragsverlängerungen halten die sportlichen Verantwortlichen auch nach potenziellen Neuverpflichtungen Ausschau. Der Kader soll dieses Mal nicht erst im Juli stehen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.