Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Unterhaus

Zahlreiche Leckerbissen

Die Bregenzer treffen heute im Spitzenspiel auf den FC Lauterach. Oliver Lerch

Die Bregenzer treffen heute im Spitzenspiel auf den FC Lauterach.

 Oliver Lerch

In der Vorarlbergliga können die Lauteracher heute mit einem Sieg die Bregenzer von der Spitze verdrängen. Am DSV-Platz ist Lokalkontrahent Admira Dornbirn zu Gast.

Von Günther Böhler

Ein mit je vier Spielen zweigeteiltes Wochenendprogramm bekommen die Vorarlbergliga-Fans präsentiert. Diese haben allerdings heute Nachmittag die Qual der Wahl, denn der Tabellenzweite FC Lauterach hat um 15.30 Uhr Leader SW Bregenz zu Gast und am Sportplatz Haselstauden (16 Uhr) steigt das Lokal-Duell zwischen dem drittplatzierten Dornbirner SV und Nachzügler Admira Dornbirn. Die Lauteracher haben dabei die Möglichkeit, mit einem Sieg mit mindestens zwei Treffern Unterschied die Schwarz-Weißen an der Spitze abzulösen.

Für den DSV, der im Frühjahr erst einen Dreier verbuchen konnte, ist es Partie Nummer eins nach der Ära von Trainer Luggi Reiner. Ein voller Erfolg wird angepeilt, doch auch die Admiraner, die nach der Winterpause in drei Spielen erst einen Punkt einfahren konnten, wollen zurück in die Erfolgsspur. In dieser befindet sich im Moment der FC Egg, der in der Rückrunde noch unbesiegt ist und trotz einem Spiel weniger auf Platz vier liegt. Diesen Lauf wollen die Wälder in der Junkerau (16 Uhr) gegen den FC Wolfurt fortsetzen.

Bergstadion als Festung. In der Landesliga wird am heutigen Samstag die komplette Runde absolviert. Der absolute Leckerbissen ist hier das Spitzenduell zwischen dem überlegenen Tabellenführer FC Bizau und dem SV Lochau. Beide Mannschaften sind mit je zwei vollen Erfolgen ins Frühjahr gestartet und man darf gespannt sein, wie sich die Lochauer unter Neo-Coach Jan-Ove Pedersen im Bizauer Bergstadion (16 Uhr) – die Hausherren sind dort in dieser Saison noch ungeschlagen – präsentieren.

Eine Klasse darunter sollten vor allem die drei Vereine, die punktegleich das Tabellenende zieren, anschreiben. Doch trotz Heimvorteil wartet auf den SC Hatlerdorf heute (16 Uhr) gegen Hittisau (4.) eine sehr schwierige Aufgabe. Für Rätia Bludenz steht in der heimischen Sportarena Unterstein (17 Uhr) das Derby gegen den SK Bürs an und die SPG Großwalsertal muss beim FC Sulz bestehen.

Topteams im direkten Duell. In der 2. Landesklasse hat sich Spitzenreiter SC Hohenweiler zuletzt etwas abgesetzt und mit einem Heimsieg im heutigen Duell mit Riefensberg soll der Vorsprung gehalten werden. Eine Liga tiefer stehen sich sonntags die Topteams in direkten Aufeinandertreffen gegenüber. Tabellenführer FC Au muss zur zweiten Garnitur von Admira Dornbirn und das Röthner 1b gastiert bei der SPG Hochmontafon.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.