Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Fussball

Thomas Tuchel vor Wechsel zu Paris St. Germain

Tuchel steht ab Sommer wohl in Paris an der Seitenlinie. AFP

Tuchel steht ab Sommer wohl in Paris an der Seitenlinie.

 AFP

Nicht Bayern, Arsenal, Chelsea, nicht Real: Der vielerorts hoch gehandelte Trainer Thomas Tuchel übernimmt in Paris.

Der Deutsche Thomas Tuchel hat wohl einen neuen Job. Wie das Portal „Sportbuzzer“ berichtet, trainiert der frühere Dortmunder ab Sommer die Fußballstars von Paris Saint-Germain.

Absage an Bayern. Tuchel war lange als Nachfolger von Jupp Heynckes als Coach des FC Bay­ern München gehandelt worden. Doch weil ihn die Münchner dem Vernehmen nach über Monate hinweg hinhielten, ließ der 44-Jährige die Bayern Ende März in einer Telefonkonferenz wissen, dass er bei einem anderen Verein im Worte stehe. Woraufhin verschiedene Medien neben Paris auch Arsenal, Chelsea und Real Madrid als mögliche Destinationen von Tuchel ins Spiel brachten.

Jetzt also scheint klar, dass PSG das Rennen um den Top-Trainer gemacht hat. Tuchel erhält laut Sportbuzzer beim französischen Spitzenklub einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr.

Tuchel habe die Verantwortlichen beim Starensemble um den 222-Millionen-Euro-Mann Neymar, den Franzosen Kylian Mbappé und Weltmeister Julian Draxler in diversen Gesprächen von seinem Plan überzeugt. Damit habe er laut dem Internetportal namhafte Konkurrenten um den Trainerposten bei PSG ausgestochen. So sollen unter anderem Massimiliano Allegri von Juventus Turin, Chelsea-Coach Antonio Conte und der ehemalige Barcelona-Trainer Luis Enrique zu den Kandidaten gehört haben.

Kaderumbau. Eine offizielle Bestätigung für Tuchels Engagement ist aber frühestens nach dem endgültigen Gewinn der Meisterschaft zu erwarten. Die Titel-Entscheidung könnte schon am Sonntag fallen, wenn PSG im Pariser Prinzenpark Verfolger AS Monaco empfängt.

Besagten Meistertitel soll der aktuelle Trainer Unai Emery, sein erster mit PSG, ungestört feiern. Der Spanier holte zudem in seiner Amtszeit einmal den nationalen Pokal und gewann zweimal den Ligapokal. In der Champions League schieden die Hauptstädter jedoch bereits im Achtelfinale gegen Real Madrid aus – der Angriff auf Europas wichtigsten Titel im Vereinsfußball scheiterte erneut schon früh. Deshalb der Trainerwechsel, deshalb hat Tuchel angeblich beim Umbau des Kaders freie Hand bekommen – und wohl auch deshalb fiel Tuchels Wahl auf PSG.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.