Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Die Steinböcke klettern auf Platz fünf

Sefa Gaye (r.) war nicht nur im Zweikampf giftig. Der 23-Jährige verwandelte auch einen Freistoß sehenswert. Oliver Lerch

Sefa Gaye (r.) war nicht nur im Zweikampf giftig. Der 23-Jährige verwandelte auch einen Freistoß sehenswert. Oliver Lerch

Hohenems gewinnt den Nachtrag der 22. Runde gegen Wörgl verdient mit 3:1 und hält nun bei 36 Punkten. Fast zweiter Punkt für Vorarlberg­liga-Schlusslicht Schwarzach.

Von Günther Böhler

Der Erfolgslauf des VfB Hohenems geht, inklusive VFV-Cup, auch im fünften Frühjahrsspiel weiter. Vor eigenem Publikum wurde Westliga-Kontrahent SV Wörgl mit 3:1 in die Schranken gewiesen. Mit diesem Dreier im Nachtragsspiel kletterten die Emser Steinböcke auf den fünften Tabellenplatz.

Im Herrenried dauerte es nur fünf Minuten, ehe die Hohenemser die erste Möglichkeit vorfanden. Nach einem Fehler der Wörgler Abwehr scheiterte Adrian Klammer jedoch mit einem Heber-Versuch. Zehn Minuten später die erste Chance für die Gäste. VfB-Keeper Daniel Erlacher blieb aber gegen Yigit Baydar Sieger. Es folgte die stärkste Phase der Hausherren in der ersten Halbzeit, doch Sefa Gaye (18.), Jan Stefanon (19.) und Matthias Brugger (22.) brachten das Runde nicht im Eckigen unter. Die Tiroler hingegen machten es in der 28. Minute vor. Nach einem Emser Patzer im Mittelfeld marschierte Baydar rechts auf und davon, servierte auf Manuel Sailer und der setzte den Ball per Kopf – Erlacher verschätzte sich dabei ordentlich – in die Maschen.

Ausgleich durch Gaye. Lange konnte sich Wörgl über diese Führung allerdings nicht freuen. Gaye (37.) stellte mit einem sehenswerten Freistoß von der Strafraumgrenze auf 1:1 – mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Pause. Kurz nach Wiederbeginn setzte Stefanon (52.) zum Solo an, doch Wörgl-Goalie Paul Linzbauer war auf dem Posten. Im weiteren Verlauf ging es munter hin und her, weitere Hochkaräter blieben aber zunächst Mangelware.

Hohenems-Cheftrainer Peter Jakubec reagierte nach knapp 70 Minuten und nahm einen Doppeltausch vor. Und die Einwechslung von Camillo Häusle und Fabian Pernstich zeigte schnell Wirkung. In Minute 74 verwertete Stefanon ein ideales Zuspiel von Marco Feuerstein zum 2:1. Dieser Vorsprung wurde clever verteidigt und in der Nachspielzeit machte Johannes Klammer, er verwandelte den verhängten Elfmeter nach Foul an Feuerstein, endgültig alles klar.

Hofsteig-Doppelpack mal zwei. In Schwarzach schaute es bis kurz vor Schluss ganz danach aus, dass das Vorarlbergliga-Schlusslicht gegen den FC Egg seinen zweiten (!) Punkt in der laufenden Saison macht. Ein Doppelschlag von Wendel Pereira Rosales innerhalb von fünf Minuten zum 2:0 verhinderte jedoch Zählbares für die Schwarzacher. Am Wolfurter Sportplatz an der Ach brachte nach einer torlosen ersten Hälfte ein Doppelpack von Tobias Neubauer (52., 56.) die Hausherren gegen Nenzing auf die Siegerstraße. Martin Staggl setzte mit dem 3:0 kurz vor Spielende den Schlusspunkt. In der 1. Landesklasse landete Nachzügler RW Langen einen überraschenden 2:0-Sieg gegen den FC Thüringen. Bei den Oberländern sah Noah Witwer in Minute 88 wegen einer Tätlichkeit Rot.

Regionalliga West, gestern:

World-of-Jobs VfB Hohenems – SV Wörgl 3:1 (1:1). Herrenriedstadion, 250 Zuschauer, SR Aufschnaiter. Tore: Gaye (37.), Stefanon (74.), J. Klammer (92./Elfmeter) bzw. Sailer (28.)

Vorarlbergliga, gestern:

FC Schwarzach – FC Brauerei Egg 0:2 (0:0). 122 Zuschauer, SR Iskin. Tore: Rosales (89., 94.)

Zimm FC Wolfurt – FC Nenzing 3:0 (0:0). 125 Zuschauer, SR Gangl. Tore: Neubauer (52., 56.), Staggl (87.)

1. Landesklasse, gestern:

Ruech Recycling RW Langen – BayWaLamag FC Thüringen 2:0 (1:0). 150 Zuschauer, SR Saskin. Tore: Wieczorek (32.), Spettel (74.). Rot: Witwer (88./Thüringen)

2. Landesklasse, gestern:

alfi FC Lingenau – Unterberger Automation FC Nüziders 1:1 (1:1), 100 Zuschauer, SR Zubcic. Tore: Fink (35.) bzw. Draxler (10.)

Fliesen Jams FC Riefensberg – Zimm FC Wolfurt 1b 0:4 (0:3). 41 Zuschauer, SR Jurcevic. Tore: Acar (2.), Pirker (24.), Ritter (41., 73.)

5. Landesklasse Unterland, gestern:

SV Gaißau 1b – SPG Buch 1c 0:0. 20 Zuschauer, SR Kaya

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.