Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Personal

„Team stellt sich von selbst auf“

Da die Liste der Ausfälle bei Bundesligist Altach fast schon einer Aufstellung gleicht, kann man im Lager der Rheindörfler unumwunden von einer Verletzungsseuche sprechen. Bernhard Janeczek (Patellasehne) und Louis Mahop (Knie) haben sich „dazugesellt“ und zudem fehlen Routinier Hannes Aigner, den ein grippaler Infekt erwischt hat, sowie Benedikt Zech nach seiner Gelb-Roten Karte gegen die Admira. Und hinter Verteidiger Andreas Lienhart (muskuläre Probleme) und auch Daniel Nussbaumer (Sprunggelenk) stehen dicke Fragezeichen.

Meilinger ist zurück. SCRA-Cheftrainer Klaus Schmidt will aber nicht jammern und meint treffend: „Die Mannschaft stellt sich von selbst auf“, und fügt dann noch hinzu: „Wir haben dieses Mal vermehrt Spieler auf der Bank, die null Bundesliga-Minuten aufweisen können.“ So etwa könnte der in der Winterpause von der zweiten Garnitur zu den Profis hochgezogene Goalgetter Volkan Akyildiz, der zuletzt eine Rotsperre absaß, heute zu seinem Bundesliga-Debüt kommen. Neben Valentino Müller, der zuletzt krank war, gibt es einen weiteren Rückkehrer mit Erfahrung in der obersten Spielklasse. Marco Meilinger, der fünf Wochen fehlte, wird gegen die Wolfberger wieder im Kader aufscheinen.

Der Vollständigkeit halber die weiteren Ausfälle: Mathias Honsak (Muskel­einriss Oberschenkel), Boris Prokopic (Entzündung Achillessehne), Jan Zwischenbrugger (Schlüsselbein), Simon Piesinger (Kreuzband) und Kristijan Dobras (Achillessehne)

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.