Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Der zweite Gegner könnte Djokovic sein

Dominic Thiem tritt in dieser Woche wieder an. In Monte Carlo trifft er auf Rublew oder Haase, bevor Djokovic warten könnte.

Heute beginnt in Monte Carlo das Turnier, in dem Dominic Thiem in der zweiten Runde sein Comeback nach überstandener Knöchelverletzung feiern wird. Der als Nummer fünf gesetzte Österreicher trifft in Runde zwei entweder auf den Russen Andrey Rublew oder den Niederländer Robin Haase. Eine Favoritenrolle ist schwer auszumachen, Rublew und Haase haben bisher noch nie gegeneinander gespielt und auch in der ATP-Weltrangliste können sich die beiden riechen. Rublew ist Nummer 39 der Welt, Haase liegt auf 42. Thiem kennt beide Gegner: Gegen Rublew spielte Thiem bisher ein Mal und konnte das Spiel für sich entscheiden, gegen Haase zog Thiem bei zwei Siegen auch zwei Mal den Kürzeren. Im Vorjahr setzte sich Thiem in der zweiten Runde gegen Haase durch und musste sich dann im Achtelfinale David Goffin geschlagen geben.

Im Achtelfinale könnte Thiem heuer auf die langjährige Nummer eins der Welt treffen. Novak Djokovic, als Neunter gesetzt, trifft in der ersten Runde auf einen Qualifikanten und bekäme es in der Folge mit dem Sieger der Begegnung Borna Coric und Julien Benneteau zu tun.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.