Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Halbes Dutzend und Platz drei

Volkan Akyildiz (Mitte) und Michael Cheukoua (r.) sorgten für viel Offensivgefahr. Sams

Volkan Akyildiz (Mitte) und Michael Cheukoua (r.) sorgten für viel Offensivgefahr. Sams

Die Altacher Amateure fegen im Sonntagsderby den FC Hard mit 6:0 vom Platz. Volkan Akyildiz war mit vier Treffern der Mann des Tages.

Von Günther Böhler

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Harder im Ländle-Duell bei der zweiten Garnitur des SCR Altach. Die Rheindörfler, die zuvor neben einem Remis inklusive VFV-Cup vier Niederlagen einstecken mussten, zeigten sich von Beginn an entschlossen, diese Misere endlich zu beenden.

Der Herbst-Goalgetter der Fohlen, Volkan Akyildiz, drückte der Partie eindrücklich seinen Stempel auf. Beflügelt durch seine ersten Einsatzminuten in der Bundesliga – der 23-jährige feierte am Samstag gegen den WAC sein Debüt – sorgte der Türke fast im Alleingang für den Kantersieg im Schnabelholz. Mit einem Elfmeter (2.) eröffnete er den Torreigen und ließ eine Viertelstunde später Treffer Nummer zwei folgen. Und nach der Pause landete Akyildiz innerhalb von nur drei Minuten einen weiteren Doppelpack. Und zudem leistete er bei den anderen Toren von Michael Cheukoua (40.) und Lars Nussbaumer (77.) die Vorarbeit. Die Truppe von Dietmar Berchtold nutzte mit dem eindrücklichen 6:0 den Umfaller des SC Schwaz und rückte in der Tabelle auf Platz drei vor. Im Kampf um die Vorarlberger Vorherrschaft bei den Amateurteams konnte der Abstand auf Hohenems und Dornbirn wieder vergrößert werden.

Fohlen-Trainerkarussell. Apropos Berchtold: Nach seinem angekündigten Abgang am Saisonende kommt jetzt schon ordentlich Bewegung ins Trainerkarussell. Ein neuer Coach – einige Kandidaten stehen zur Auswahl – soll so schnell wie möglich präsentiert werden. Die im Umlauf befindlichen Namen sind alle bekannt. Ludwig „Luggi“ Reiner (zuvor DSV), Oliver Schnellrieder (zuvor FC Hard und auch SCRA-Co-Trainer bei Adi Hütter) sowie Rainer Spiegel (zuvor VfB Hohenems) – alle drei im Moment ohne Engagement – stehen auf der Lis­te. Klarerweise wird auch der jetzige Assistent von Berchtold, Christian Schöpf, genannt. Und weitere „Verdächtige“ sind nicht ausgeschlossen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.