Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Der DEC-Kapitän geht von Bord

In 243 Spielen für die Dornbirn Bulldogs erzielte Jamie Arniel 81 Treffer und gab 135 Assists. Damit erreicht der Kanadier einen Punkteschnitt von 0,89 pro Spiel. Gepa/Lerch (2)

In 243 Spielen für die Dornbirn Bulldogs erzielte Jamie Arniel 81 Treffer und gab 135 Assists. Damit erreicht der Kanadier einen Punkteschnitt von 0,89 pro Spiel. Gepa/Lerch (2)

Die Dornbirn Bulldogs verlieren mit Kapitän Jamie Arniel eine weitere Stütze. Der Kanadier wechselt zum Ligarivalen Vienna Capitals.

Von Johannes Emerich

Jamie Arniel ist bereits der fünfte Angreifer der DEC-Vorjahrsformation, der die Bulldogs verlässt. Und der Abgang des bisherigen Kapitäns schmerzt die Fans der Dornbirner mehr als die bisherigen Wechsel von Martin Grabher Meier, Chris D’Alvise (beide zum EHC Lustenau), Dustin Sylvester (EC Bad Nauheim) und Matt Fraser (Augsburger Panther). Denn Arniel war fünf Jahre lang der verlässlichste Scorer im Bulldogs-Trikot und erzielte in jeder Saison über 40 Punkte. Dazu ist der 28-Jährige auch abseits des Eises ein Verlust, galt er doch als Führungsfigur. Der Charakter des Kanadiers zeigte sich auch bei seinem Wechsel. „Jamie hat immer ganz offen mit uns kommuniziert. Er hatte bereits in der Vergangenheit viele Angebote abgelehnt, weil er den Weg in Dornbirn als den richtigen empfunden hat. Jetzt schlägt er einen neuen Weg ein“, sagt Bulldogs-Manager Alexander Kutzer. „Einerseits sind wir froh, dass unsere Spieler bei anderen Klubs in Europa und in unserer Liga begehrt sind. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Dafür stehen wir, diese Plattform bieten wir den Spielern. Andererseits ist es natürlich eine große Aufgabe, den Kapitän zu ersetzen“, führt Kutzer aus.

Trennung im Guten. Arniel wurde bereits bei den Vienna Capitals als Neuzugang vorgestellt. Davor blickte der 28-Jährige auf seine Zeit in Vorarlberg zurück: „Ich bin sehr stolz, in den letzten fünf Jahren zur großartigen Entwicklung der Bulldogs beigetragen zu haben.“ Die Entscheidung zum Wechsel in die Bundeshauptstadt sei dem bes­ten DEC-Scorer der Vorsaison schwergefallen.

Nach dem Abgang des Kana­diers sind die Dornbirner auf Spielersuche. Die Präsentation des neuen Kaders verschiebt sich durch den Wechsel Arniels, weil die Verantwortlichen zuerst Tatsachen in der Suche nach einem Nachfolger schaffen wollen. Anfang Juli soll es aber so weit sein. Durch die zahlreichen Abgänge bietet sich jedoch die Chance, den Stil der Offensive zu verändern und vielseitiger zu werden. Wer neuer Kapitän und damit Nachfolger von Arniel und Niki Petrik wird, steht derzeit noch nicht fest. „Das ist eine Entscheidung der Mannschaft, weder Verein noch Trainer bestimmen, wer das C auf der Brust tragen wird“, betont Kutzer.

Das erste Vorbereitungsspiel der Dornbirner soll am 12. August gegen die Ticino Rockets im Messestadion stattfinden.

<p class="caption">In 243 Spielen für die Dornbirn Bulldogs erzielte Jamie Arniel 81 Treffer und gab 135 Assists. Damit erreicht der Kanadier einen Punkteschnitt von 0,89 pro Spiel. Gepa/Lerch (2)</p>

In 243 Spielen für die Dornbirn Bulldogs erzielte Jamie Arniel 81 Treffer und gab 135 Assists. Damit erreicht der Kanadier einen Punkteschnitt von 0,89 pro Spiel. Gepa/Lerch (2)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.