Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Kommentar

Wettbewerb wirkt belebend

Porsche hat sich aus der Langstrecken-WM und damit auch aus Le Mans zurückgezogen. Zumindest auf höchster Ebene. Im GT-Sport sind die Stuttgarter nach wie vor mit Begeisterung dabei.

Ob das dem Geiste eines Premium-Sportwagenherstellers entspricht, muss man hinterfragen. So richtig aufhören können die Porsche-Leute ja doch nicht. Sie stellen den 919 Hybrid immer wieder auf Rennstrecken. Und jagen einen Rekord nach dem anderen: wie jetzt die 5:19,55 auf der Nürburgring-Nordschleife. Unglaublich diese Zeit für die 20,8 Kilometer in der grünen Hölle.

Im Grunde war es ein halber Rückzug. Porsche saß bei jedem Meeting der Formel-1-Motorenkommission mit am Tisch, brachte sich bei Diskussionen um den passenden Formel-1-Motor der Zukunft stets ein. Und alle warten nur auf das endgültige Okay aus Zuffenhausen.

Selbst Motorsportchef Fritz Enzinger bestätigte, dass man die Formel 1 genau beobachte. Ein Einstieg wäre so günstig wie nie. Es bedarf nur mehr eines genau definierten Reglements. Und das soll bereits in den nächsten Tagen beschlossen werden.

Und wenn man ein Werk wie Porsche begeistern könnte, müssten selbst die Platzhirsche ein bisschen von ihrem Vorsprung hergeben. Denn nur richtiger Wettbewerb hält jeden Sport am Leben.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.