Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Kommentar

Großer Triumph des Kollektivs

Sie haben nicht zu viel versprochen, die Teams von Brasilien und Belgien. Dieses hochklassige Viertelfinale wäre eines Endspiels mehr als nur würdig gewesen. Auf das taktisch geprägte Duell zwischen Frankreich und Uruguay folgte ein Spektakel aus der höchsten Kategorie, die im Fußball möglich ist.

Auf der einen Seite die „Seleção“, die einem Rückstand nachlaufen musste und trotzdem ihr „jogo bonito“ (schönes Spiel) mit aller Konsequenz durchzog, ohne dabei aufs Kämpfen zu vergessen.

Auf der anderen Seite die Belgier, die mit einer sehr modernen Variante des Fußballs das Publikum verzückten und sich – auch wenn es am Ende für die Roten Teufel noch in eine Zitterpartie ausartete – mit der großen Anzahl von Weltklassekickern nun zum großen Favoriten dieses Turniers emporgeschwungen haben.

Die anlässlich solcher Großereignisse so gern gestellte Frage nach dem großen Star hat sich erledigt, denn von den üblichen Verdächtigen ist keiner mehr übrig. Kein Cristiano Ronaldo, kein Lionel Messi und jetzt auch kein Neymar.

Im Halbfinale stehen mit Frankreich und Belgien zwei Teams, die durch besondere Ausgeglichenheit auf höchstem Niveau glänzen. Es ist der Triumph des Kollektivs und des Teamspirits. Und es ist der Triumph der europäischen Mannschaften, die im Semifinale nun unter sich sind.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.