Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Sieg für Canadis Griechen

Zwischendurch packten die Griechen sogar die hohe Fußballkunst aus.  Stiplovsek (2)

Zwischendurch packten die Griechen sogar die hohe Fußballkunst aus.

  Stiplovsek (2)

Der griechische Superligist Atromitos Athen feiert einen 2:0-Testsieg gegen den FC Dornbirn.

Von Günther Böhler

Wenn schon, denn schon! Auf der Birkenwiese ertönte vor dem internationalen Testspiel des FC Dornbirn gegen Atromitos Athen sogar die griechische Nationalhymne. Vom Namen her zwar kein prominenter Gegner, doch unter dem Trainerduo Damir Canadi und Eric Orie – vor seinem Engagement als Co-Trainer saß er bei den Dornbirnern auf der Bank – hat der Super-League-Vertreter zum Höhenflug angesetzt und die abgelaufene Meisterschaft als Vierter beendet.

Gäste beginnen stark. Mit dieser Visitenkarte im Gepäck war die Startoffensive der Griechen nicht verwunderlich. Nach nur 50 Sekunden kratzte Aaron Kircher einen Vasilakakis-Kopfball von der Linie und zwei Minuten später streifte ein Schuss von Stefano Strouggis die Querlatte. Dem WM-Trend entsprechend fiel die Führung nach einer Ecke. Strouggis (9.) war nach einer Hereingabe von Umbides mit dem Kopf zur Stelle. Auf diese 1:0-Führung folgten weitere Möglichkeiten, doch entweder war FCD-Keeper Lukas Hefel zur Stelle oder die Kicker aus Hellas hatten ihr Visier schlecht eingestellt. So auch auf der Gegenseite Rückkehrer Florian Prirsch, der nach etwas mehr wie einer halben Stunde die einzige Chance der Mader-Truppe vorfand.

Die zweite Halbzeit fiel in die Kategorie Sommerkick. Erst nach 70 Minuten kam wieder mehr Leben ins Spiel. Julian Krnjic verhinderte nach einem N’Sikulu-Schuss einen höheren Rückstand. Beim Kopfballtreffer zum 2:0 durch Konstantino Kotsopoulos (77.) gab es allerdings nichts zu halten. Kurz vor Schluss dann beinahe der Ehrentreffer für die Rothosen: Lukas Fridrikas (88.) traf aber nur die Stange.

Für die Canadi-Schützlinge steht bereits heute (18 Uhr) im Reichshofstadion gegen Austria Lustenau der nächste Test an. Der Ex-Altacher Emanuel Sakic und der Ex-Austrianer Bruno kommen dann bei den Griechen zum Einsatz.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.