Ausfälle nicht zu kompensieren

Auch Ronivaldo (r.) gelang es nicht, sich positiv in ­Szene zu setzen.Gepa

Auch Ronivaldo (r.) gelang es nicht, sich positiv in ­Szene zu setzen.

Gepa

Austria Lustenau hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Gegen BW spielte die Plassnegger-Elf die wohl schlechteste Halbzeit der Saison.

Von Johannes Emerich

Die Abstände zwischen den Ketten waren zu groß“, nannte Austria-Trainer Gernot Plassnegger einen der Hauptgründe für den schwachen Auftritt seiner Mannschaft in Linz. In der ersten Halbzeit der Vormittagsmatinee gelang es den Lustenauern kaum, mehr als zwei kontrollierte Pässe hi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.