Alps Hockey League

VEU-Niederlage ohne Tor – EHC hält Anschluss

In der Vorarlberghalle ging es gestern teilweise hoch her vor den Toren. Den Feldkirchern fehlte der letzte Biss. Frederick Sams

In der Vorarlberghalle ging es gestern teilweise hoch her vor den Toren. Den Feldkirchern fehlte der letzte Biss. Frederick Sams

Vor 912 Zuschauern musste sich die VEU Feldkirch dem HC Pustertal mit 0:3 geschlagen geben. Der EHC Lustenau deklassiert Gröden deutlich.

In der Neuauflage des letztjährigen Play-off-Viertelfinales hatte erneut die VEU das schlechtere Ende für sich. Die Feldkircher kassierten gegen den HC Pustertal bereits im ersten Drittel zwei Gegentreffer – darunter einen Shorthander von Simon Berger. Davon erholten sich die Hausherren nicht mehr.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.