Der Asien-Trip war für Thiemwieder einmal keine Reise wert

Dominic Thiem stolperte in der zweiten Schanghai-Runde über Ebden und ließ wichtige Punkte liegen. Nächste Station: Wien.

Die heurige Masters-Bilanz von Dominic Thiem liest sich nicht wirklich wie ein Ruhmesblatt. So hat der Österreicher bei den Turnieren der zweithöchsten Kategorie mit Ausnahme des Finaleinzugs in Madrid nicht viel vorzuweisen: In Indian Wells musste er wegen einer Verletzung in der dritten Runde aufg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.