Die FIFA wehrt sich – und auch nicht

Weltverband dementiert Enthüllungen, ohne darauf einzugehen.

Die FIFA wehrt sich, doch auf die Vorwürfe im Rahmen der im „Spiegel“ veröffentlichten „Football Leaks“ gegen ihren Präsidenten Gianni Infantino geht sie nicht direkt ein. Der Fußball-Weltverband hat mit scharfer Kritik an Medien und früheren Funktionären auf Berichte über die angebliche Einflussnah

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area