Die Erzrivalen im Liga-Topspiel

Der heutige VEU-Coach Nik Zupancic (l.) jubelte noch 2002 über seinen EHC-Treffer gegen Feldkirch. Martin Grabher Meier (Mitte) ist auch heute noch dabei. VEU-Macher Michael Lampert (r.) war schon damals nicht zimperlich zu den EHC-Akteuren. Stplovsek (3)

Der heutige VEU-Coach Nik Zupancic (l.) jubelte noch 2002 über seinen EHC-Treffer gegen Feldkirch. Martin Grabher Meier (Mitte) ist auch heute noch dabei. VEU-Macher Michael Lampert (r.) war schon damals nicht zimperlich zu den EHC-Akteuren. Stplovsek (3)

In der Vorarlberghalle kreuzen heute (19.30 Uhr) die aktuell bes­ten österreichischen Teams in der Alps Hockey League, die VEU Feldkirch und der EHC Lustenau, die Schläger.

Derby-Time in Feldkirch! Die auf Platz vier liegenden Feldkircher haben am heutigen Abend die zweitplatzierten Lustenauer zu Gast. Das sind Tabellenränge, die am Ende nicht nur die Play-off-Teilnahme bedeuten würden, sondern zugleich auch fixe Viertelfinalplätze mit Heimrecht. Da aber zahlreiche Ver

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area