„Das wird nicht schön zum Anschauen“

Hämmerle funktioniert links am Hochjoch vor der Bergwelt sein Brett zur Gitarre um. Oben: Hämmerle beim Training mit Henn-Mitarbeitern.   Klaus Hartinger, © Eva Rauch

Hämmerle funktioniert links am Hochjoch vor der Bergwelt sein Brett zur Gitarre um. Oben: Hämmerle beim Training mit Henn-Mitarbeitern.   Klaus Hartinger, © Eva Rauch

Interview. Boardercrosser Alessandro Hämmerle (25) über die Absage seiner Heimrennen im Montafon, den neuen Teambewerb und einen schmerzvollen Abflug im Pitztal.

Nach Ihrem Handbruch Ende Oktober kann die erste Frage nur lauten: Wie geht’s Ihnen?

Alessandro Hämmerle: Mittlerweile bin ich wieder sehr zufrieden, ich kann die Hand im Alltag wieder voll belasten. Das war schon eine unsichere Situation in den vergangenen Wochen. Speziell direkt nach der Verletzung

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area