Skiweltcup

Eine Sauerstoffflasche, viele Verlierer

Der Gargellner DSV-Herrencheftrainer Mathias ­Berthold und Stefan Luitz sind aktuell ratlos.GEPA

Der Gargellner DSV-Herrencheftrainer Mathias ­Berthold und Stefan Luitz sind aktuell ratlos.

GEPA

Eineinhalb Wochen ist es her, dass der Deutsche Stefan Luitz vor seinem Sieg in Beaver Creek regelwidrig eine Sauerstoffflasche benützte. Das FIS-Urteil steht noch immer aus.

Streng nach Reglement ist der Deutsche Stefan Luitz seinen ersten Weltcup-Sieg los. Der Skirennfahrer hat bei einem Rennen Sauerstoff über eine Maske eingeatmet und am 2. Dezember gegen Punkt 2.12 im Anti-Doping-Reglement des Skiweltverbandes FIS verstoßen. Das bestreitet niemand, weder der Deutsche

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.