Gisin landete wieder im Spital

Ein schwerer Sturz von Marc Gisin ließ den Sport bei der Abfahrt in Gröden in den Hintergrund treten. Erste Diagnose: Schädel-Hirn-Trauma und ein Beckenbruch. Der Sieg ging an Kilde.

Von Michael Schuen aus St. Christina

Hannes Reichelt beugte sich schnell nach vor, drehte sich weg von der Videoleinwand: „Ich kann das nicht sehen“, sagte er mitten in den entsetzten Aufschrei der Masse im Zielraum der Saslong, als Marc Gisin vor dem Sprung über die Kamelbuckel das Gleichgewicht ver

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.