DSV nutzt Frist in Luitz-Affäre

Rund um die Affäre von Stefan Luitz (der Deutsche hatte bei seinem RTL-Sieg in Beaver Creek verbotenerweise Sauerstoff inhaliert) wartet der Deutsche Skiverband mit seiner Stellungnahme bis zum Fristende am 26. Dezember. Der DSV will sich erst mit Juristen absprechen. Wird Luitz disqualifiziert, erb

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.