Wilfan bändigt die Wildpferde

Max Wilfan (r.) war nicht zu stoppen. Oliver Lerch

Max Wilfan (r.) war nicht zu stoppen. Oliver Lerch

Der EHC Lustenau musste in der Rheinhalle nach einemstarkem Startdrittel gegen die Wipptal Broncos doch noch ordentlich zittern. Am Ende siegen die Löwen mit 3:2.

Von Günther Böhler

Mit dem fünften Heimsieg in Folge, dieses Mal schnappten sich die Lustenauer Löwen die Wildpferde aus Sterzing, erhöhte der EHC sein Punktekonto in der Alps Hockey League auf 50 Zähler. Im Kampf um den direkten Einzug ins Viertelfinale des Play-off – in diesen Genuss kommen die Top

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.