Ski Alpin

FIS genehmigte Luitz eine Fristverlängerung

Stefan Luitz hofft auf Gnade. GEPA

Stefan Luitz hofft auf Gnade.

 GEPA

Nach dem Dopingfall von Stefan Luitz hat der Deutsche nun zwei Tage länger Zeit, um sich zum Vorfall zu äußern.

Nach dem Anti-Doping-Regelverstoß von Skirennfahrer Stefan Luitz hat der Deutsche Skiverband (DSV) nun bis zum Freitag (28. Dezember) und damit zwei Tage länger Zeit, sich zur Disqualifikation zu äußern. Eine entsprechende Fristverlängerung bestätigte der Skiweltverband (FIS) am Mittwoch der Deutsch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.