Die Vorarlberger

Weber und Herburger zwischen Freude und Schmerz

Robert Weber (l.) wurde von den Saudis hart attackiert.Gepa

Robert Weber (l.) wurde von den Saudis hart attackiert.
Gepa

Alle fünf Vorarlberger, die im WM-Kader stehen, kamen gegen Saudi-Arabien zumindest zu einem Kurzeinsatz.

Es waren drei gute Aktionen von Robert Weber, die das österreichische Handballnationalteam endlich auf Touren brachten. Der Harder verwandelte zunächst ein Fastbreak zum 7:5 und bediente anschließend Kapitän Nikola Bilyk zum 8:6, den neunten österreichischen Treffer besorgte der 33-Jährige wieder se

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.