Der Olympiasieger und der WM-Fluch

Matthias Mayer will endlich auch bei Weltmeisterschaften anschreiben. Åre wäre für ihn maßgeschneidert.

Von Michael Schuen aus Åre

Im Prinzip atmet man beinahe erleichtert auf, wenn bei Matthias Mayer irgendetwas zwickt. Denn ein angeschlagener May(i)er, der ist immer gefährlich. Frag nach bei Hermann in Nagano 1998 oder eben bei Matthias in Pyeongchang 2018. Der eine flog im Super-G, der andere im Kom

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.