Dürr betrieb bis zuletzt Blutdoping

Johannes Dürr scheiterte trotz Dopings am Weg zurück in den Leistungssport.

Reumütig hatte sich der österreichische Skilangläufer Johannes Dürr nach dem Doping-Skandal bei Olympia 2014 gegeben. Fünf Jahre später findet sich Dürr wieder mitten im Dopingsumpf wieder. Der Göstlinger arbeitete nämlich seit dem Jahr 2018 an einem Comeback im Leistungssport. Auf dem Weg zurück sc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area