Eine lange Durststrecke

Kimi Räikkönen (Bild) ist der letzte Ferrari-Weltmeister. 2007 holte er noch einen Titel nach Italien, dann zerbrach das Dreamteam der Scuderia der 2000er-Jahre. Zuvor hatte schon Michael Schumacher aufgehört. 2008 übergab Jean Todt den Rennleiterposten an Stefano Domenicali. AP

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area