Hard – Krems

Krems demütigt „Rote Teufel“

Lukas Schweighofer (l.) wollte gar nicht mehr hinschauen. Kopfzerbrechen auch bei Trainer Klaus Gärtner (oben). Gepa/Lerch (3)

Lukas Schweighofer (l.) wollte gar nicht mehr hinschauen. Kopfzerbrechen auch bei Trainer Klaus Gärtner (oben). Gepa/Lerch (3)

2000 Fans erleben in Dornbirner Eishalle eine 24:31-Pleite des Alpla HC Hard im ÖHB-Cup-Halbfinale. HLA-Leader Krems zieht damit souverän ins Finale ein.

Von Christian Höpperger

neue-redaktion@neue.at

Das erste Semifinale im ÖHB-Cup-Finalfour zwischen dem Alpla HC Hard und dem UHK Krems endete mit einer bitteren Enttäuschung für den Titelverteidiger. Vor 2000 Fans unterlagen die „Roten Teufel“ in der Dornbirner Eishalle den entfesselt agierenden Wachau

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area