Das „Schönwetterauto“ ist noch zu langsam

Ferrari lieferte zwar neue Teile nach Baku, fährt aber erneut nur Mercedes hinterher.

Ohne Schnauzbart kam Sebastian Vettel nach Baku – dafür hatte Ferrari für den heutigen „GP von Aserbaidschan“ neue Teile im Gepäck. Vor allem am Unterboden und den seitlichen Luftleitblechen wurde gefeilt. Vettel sagte: „Natürlich erwartet man von neuen Teilen, dass sie das Auto schneller machen. Je

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area