Das Dunkel in der „Operation Aderlass“ lichtet sich weiter

Radsport-Weltverband nennt vier verdächtige Sportler – Ex-Sprint-Star Petacchi wehrt sich gegen Vorwürfe.

Von 21 Namen war die Rede, die in das Doping-Netzwerk des Erfurter Sportarztes Mark S. verwickelt sein sollen, hieß es seitens der Münchner Staatsanwaltschaft nach ersten Ermittlungen zur „Operation Aderlass“. Seit Mittwoch sind 15 Namen bekannt, denn der Internationale Radsportverband UCI informier

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.