„Die WM war eine Minute Freiheit“

REPORTAGE. Ein Jahr nach dem Anpfiff der Fußball-WM ist auf Moskaus Straßen wieder viel los. Die neue, gewaltfreie Protestbewegung erinnert an die Fußballparty von 2018.

Heute gehe sie das erste Mal auf die Straße, sagt die Bankangestellte Olga. „Zum ersten Mal habe ich keine Angst, dass sie mir die Arme umdrehen und mich in einen Polizeibus zerren.“ Olga und Tausende Moskauer versammelten sich am Mittwoch im Stadtzentrum zu einem Protestmarsch, dessen Zweck eigentl

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.