Fussball

Wacker Innsbruck kämpft ums Überleben – oder pokert einfach nur hoch

Die Zukunft von Absteiger Wacker Innsbruck wackelt. Der finanziell angeschlagene nunmehrige Zweitligist kündigt mit Ende Juni vorerst sämtliche auf der Geschäftsstelle tätige Mitarbeiter. Dies betrifft 14 Personen, darunter auch Sportchef Alfred Hörtnagl. Alle Mannschaften würden weiterspielen, sagt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area