Keine Chance, aber diese nutzen

Markus Mader blickt entspannt aufs Derby. Gepa

Markus Mader blickt entspannt aufs Derby. Gepa

Der FC Mohren Dornbirn fühlt sich in der Rolle des Außenseiters wohl, der Aufsteiger setzt gegen Austria Lustenau auf die Eingespieltheit.

Von Günther Böhler

neue-redaktion@neue.at

Für Markus Mader, den Meistermacher des FC Dornbirn, und natürlich alle anderen Beteiligten im Lager der Rothosen ist der 2.-Liga-Saisonauftakt gegen Austria Lustenau das absolute Highlight seit mehreren Jahren. „Wir brennen richtig auf dieses Spiel! Besonders

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area