Wintersport

Doping: Für Reiter vor allem Abgänge

Mario Reiter im NEUE-Gespräch (oben) und mit seinem langjährigen Sponsor und der WM-Medaille 1996 (r.). Den Dopingsündern Baldauf und Hauke ist inzwischen das Lachen vergangen (ganz r.). Dedeleit, Archiv/APA (2)

Mario Reiter im NEUE-Gespräch (oben) und mit seinem langjährigen Sponsor und der WM-Medaille 1996 (r.). Den Dopingsündern Baldauf und Hauke ist inzwischen das Lachen vergangen (ganz r.).

 Dedeleit, Archiv/APA (2)

Wird der ÖSV von Dopingfällen heimgesucht, bedeutet es für den Olympia­sieger nicht „nur“ mehr Arbeit. Wie kam der Rankweiler ­eigentlich zu seinem ersten Sponsor?

Werden Athleten, gleich welcher Sportart, des Dopings bezichtigt oder gar überführt, schrillen bei Verbänden, deren Funktionären oder auch bei ganzen Sportarten die Alarmglocken. Das ist auch bei Mario Reiter, der das zehnte Jahr für den Österreichischen Skiverband (ÖSV) arbeitet und dort die Vermar

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.