Uhrwerk Orange

Zum vierten Mal gas­tiert die MotoGP auf dem Red-Bull-Ring, seit 2016 ist KTM in der höchsten Klasse vertreten. Aber noch ist den Österreichern der Durchbruch nicht gelungen.

Von Gerhard Hofstädter

Der Red-Bull-Ring hat schon seit Jahren eine magnetische Wirkung auf alle Motorsportfans. Eine richtige Talfahrt hat es nie gegeben. Hin und wieder sind die Zuschauerzahlen wohl unter 100.000 gesunken, aber heuer gibt es wieder einen gewaltigen Fanansturm. Schon beim Formel-1-R

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area