Traumrunde von Marquez

Der Weltmeister holte mit 1:23,027 die „Pole“.

Das war wieder einmal eine Marquez-Darbietung, die nur der Spanier so auf den Asphalt des Red-Bull-Rings brennen kann. In 1:23,027 Minuten drehte der Honda-Pilot die absolut schnellste MotoGP-Runde. Damit verbesserte der Weltmeister die bisherige Rekordmarke von Andrea Iannone aus dem Jahre 2016 um

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area