Ein Starterfeld voller Favoriten

Daniela Ryf (r.) und Natascha Badmann (ganz links) sorgen für Glamour, Bianca Steurer (l.) und Maximilian Hammerle für Vorarlberger Erfolg.  Gepa (2), Steurer

Daniela Ryf (r.) und Natascha Badmann (ganz links) sorgen für Glamour, Bianca Steurer (l.) und Maximilian Hammerle für Vorarlberger Erfolg.  Gepa (2), Steurer

Der 8. Trans Vorarlberg Triathlon ist so gut besetzt wie noch nie. Die heimischen Athleten kämpfen gegen die Weltelite um den Titel.

Von Johannes Emerich

johannes.emerich@neue.at

Zwei Mal hat Bianca Steurer bereits bei ihrem Heimrennen triumphiert. Nach 2015 war die Schwarzenbergerin auch beim Trans Vorarlberg im Vorjahr nicht zu schlagen und stellte in 4:13:32 Stunden sogar einen neuen Streckenrekord auf.

Dennoch ging dem zweiten E

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area