Handball

Nordmazedonien siegt nach Krimi – Portugal überrascht

Auch Weltstar Nikola Karabatic (l.) konnte sich gegen Portugal nicht durchsetzen.  Reuters

Auch Weltstar Nikola Karabatic (l.) konnte sich gegen Portugal nicht durchsetzen.  Reuters

Der zweite Tag der Handball-EM lieferte einige knappe Begegnungen mit einer großen Sensation. Titelfavorit Frankreich blieb ohne Punkte gegen Portugal.

Nordmazedonien hat das Parallelspiel von Österreichs Vorrundengruppe B gewonnen. Nach dem 32:29-Erfolg der ÖHB-Auswahl über Tschechien setzten sich die EM-Stammgäste gegen die Ukraine am Freitag mit 26:25 (13:10) durch und liegen in Pool B punktgleich hinter den Österreichern. Im dritten und letzten

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.