Marko lässt das Virus abblitzen

Der ÖFB-Teamspieler straft Meldungen über einen Wechselwunsch Lügen. Er fühle sich bei Shanghai SIPG sehr wohl, sagt sein Bruder.

Von Hubert Gigler

Fürchtet euch nicht, ich fürchte mich auch nicht.“ So könnte die aktuelle Devise von Marko Arnautovic lauten. Zahlreiche Gerüchte um Österreichs besten Fußballer zogen zuletzt die Runde um den Erdball und hinterließen deutliche Abdrücke in zahlreichen digitalen medialen Hohlräumen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.