„Mit Rassismus ist der Fußball überfordert“

Im europäischen Fußball stehen rassistische Vorfälle an der Tagesordnung. „fairplay“-Gründer Kurt Wachter (51) weiß, dass auch in Österreich noch viel zu tun ist. Von Günter Sagmeister

Sie beobachten Rassismus im Fußball seit mehr als zwei Jahrzehnten. Schaut man sich die aktuellen Vorfälle an, hat sich offenbar nicht viel verändert.

KURT WACHTER: Zum Zeitpunkt der Gründung der Kampagne fairplay im Jahr 1997 ist Rassismus in Österreich und Europa ungefiltert passiert. Bei Rapid sin

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.