„Rote Teufel“ ziehen mühelos ins Final-Four

Es wurde mit harten Bandagen gekämpft. Davon zeugen gleich zwei Rote Karten. GEPA/Lerch

Es wurde mit harten Bandagen gekämpft. Davon zeugen gleich zwei Rote Karten.

 GEPA/Lerch

Der HC Hard feierte bei Schwaz einen 28:21-Auswärtserfolg im Viertelfinale des ÖHB-Cups. Zwei 5:0-Läufe sorgten für klare Verhältnisse.

Von Florian Finkel

florian.finkel@neue.at

Eigentlich deutete viel daraufhin, dass die Viertelfinal-Begegnung im ÖHB-Cup zwischen Schwaz und den Hardern zu einer engen Kiste ausarten könnte. Denn in den bisherigen drei Duellen entschieden jeweils Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage. Doch bei ihrem

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.