Der Ried-Fluch hält an

Die Stumberger-Brüder schauten beim Gegentreffer nicht gut aus. Gepa

Die Stumberger-Brüder schauten beim Gegentreffer nicht gut aus. Gepa

Austria Lustenau unterliegt bei der SV Ried mit 0:1. Für das Cup-Halbfinale braucht es mehr Durchschlagskraft.

Von Johannes Emerich

johannes.emerich@neue.at

In Lustenau ist die Hoffnung auf einen Rieder Aufstieg groß. Nicht weil die Freundschaft zu den Innviertlern so groß ist, sondern weil die Austria gegen den Konkurrenten aus Oberösterreich einfach nicht gewinnen kann. Die ges­trige Niederlage gegen die Rie

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.