Sport

Punkterekord für Liverpool in Gefahr

11.07.2020 • 18:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Liverpool zeigt sich nach der Corona-Pause nicht mehr ganz so gnadenlos wie zuvor.
Liverpool zeigt sich nach der Corona-Pause nicht mehr ganz so gnadenlos wie zuvor. AFP

Um Punkterekord zu knacken, benötigt Liverpool drei Erfolge.

Liverpool muss um den Punkterekord in der Premier League bangen. Der neue englische Fußballmeister kam am Samstag gegen Burnley nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und benötigt damit drei Siege aus den verbleibenden drei Partien für die neue Bestmarke. Das Team von Coach Jürgen Klopp hat nach 35 von 38 Runden 93 Punkte auf dem Konto, Pep Guardiolas Manchester City kam 2018 auf 100 Zähler.

Die über weite Strecken dominierenden Gastgeber gingen durch einen Kopfballtreffer von Andrew Robertson (34.) verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel nutzte Jay Rodriguez einen der wenigen Gäste-Konter zum 1:1 (69.). In der Schlussphase hätte Burnley durch Johann Gudmundsson sogar fast den Siegtreffer erzielt, doch sein Schuss prallte gegen die Latte (87.). Für Liverpool war es nach zuvor 17 Heimsiegen in dieser Saison das erste Unentschieden an der Anfield Road.

Vor dem Anpfiff gab es eine Schweigeminute für den am Freitag im Alter von 85 Jahren verstorbenen englischen Weltmeister Jack Charlton.