Sport

Fußball-Profi in Brest verprügelt

23.07.2020 • 14:33 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ronael Pierre-Gabriel (rechts)
Ronael Pierre-Gabriel (rechts) AFP

Ronael Pierre-Gabriel wurde in Brest von unbekannten Tätern attackiert.

Der Mainzer Fußballprofi Ronael Pierre-Gabriel ist Opfer eines brutales Überfalls geworden. Das Auto des 22-Jährigen wurde in Brest (Frankreich) in Brand gesteckt und dabei völlig zerstört. Der Verteidiger, der an den französische Erstligist Stade Brest ausgeliehen ist, wurde zudem körperlich attackiert.

„Bei dem Vorfall erlitt Gabriel Körperverletzungen, bevor sein Auto vollständig zerstört wurde“, twitterte der Klub, der den Übergriff „auf das Schärfste“ verurteilte. „Es ist bedauerlich, dass dies einem Jungen geschehen ist, der erst seit zwei Wochen im Finistere ist und mit niemanden Probleme hatte“, hieß es weiter.

„Wir sind in Gedanken bei Ronael, der Gott sei dank keine schweren Verletzungen davongetragen hat“, twitterte der Mainzer Sportdirektor Rouven Schröder am Donnerstag. Er hoffe, dass man „die Übeltäter finden und für ihre perfide Tat zur Rechenschaft ziehen“ werde. Aktuell würden die Ermittlungen in Frankreich laufen.

Das Video des brennenden Autos: