Sport

Mattersburg fehlt “noch einiges”

24.07.2020 • 14:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Zukunft des SV Mattersburg ist weiter ungewiss
Die Zukunft des SV Mattersburg ist weiter ungewiss APA/ROBERT JAEGER

Dem Bundesligisten SV Mattersburg fehlt “einiges” für ein Budget.

Wie der nach dem Rückzug von Langzeitpräsident Martin Pucher als Vorsitzender des Vorstands agierende Hans-Georg Deischler gegenüber der “Kronen Zeitung” (Freitag-Ausgabe) anmerkte, tappt der Verein selbst mit Blick auf die Finanzen im Dunklen.

“Wir konnten uns zwar ein Bild machen”, meinte Deischler. “Aber noch ist nicht abzusehen, in welche Richtung es für uns weitergeht.” Die Bundesliga will bis (zum heutigen) Freitag Klarheit über die Situation bei den Burgenländern haben. Präsident und Bankenchef Pucher ist von seinem Amt zurückgetreten, nachdem der Finanzskandal um die Commerzialbank Mattersburg am 15. Juli aufgeflogen war.

Laut dem Zeitungsbericht sind die Gehälter für die Monate Juni und Juli noch nicht beglichen. Im schlimmsten Fall muss der SVM Konkurs anmelden und würde damit seinen Platz in der Bundesliga verlieren.