Sport

Flyers verkürzen im Play-off auf 2:3

02.09.2020 • 13:14 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Flyers verkürzen im Play-off auf 2:3

Nach fünftem Spiel der „best of seven“-Halbfinalserie steht es 2:3.

Ohne den Österreicher Michael Raffl haben die Philadelphia Flyers am Dienstagabend (Ortszeit) im Play-off der Eastern Conference der National Hockey League (NHL) in Toronto einen wichtigen 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen die New York Islanders gefeiert. Das Team des Villachers, der im fünften Spiel der „best of seven“-Halbfinaleserie zum bereits vierten Mal fehlte, verkürzte damit auf 2:3.

Durch die Niederlage verpassten die Islanders ihren ersten Aufstieg ins Conference-Finale seit 1993. Ein spätes Tor zum 3:3 hatte die zusätzlichen 20 Minuten erst erzwungen. Zum Weiterkommen braucht ein Team vier Siege, das sechste Duell findet am Donnerstag (Ortszeit) statt.