Sport

Flyers erzwangen Entscheidungsspiel

04.09.2020 • 10:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Michael Raffl in Aktion
Michael Raffl in Aktion AP

Philadelphia glich gegen New York auf 3:3 aus.

Michael Raffl und seine Philadelphia Flyers haben die Trendwende in ihrer Play-off-Serie gegen die New York Islanders am Donnerstag mit einem 5:4-Sieg perfekt gemacht. Im Halbfinale der NHL-Eastern-Conference waren die Flyers auch dank eines Raffl-Tors zum bereits dritten Mal in der Verlängerung erfolgreich und erzwangen in der „best of seven“-Serie ein entscheidendes siebentes Spiel am Samstag.

Raffl erhielt nach vier Partien als Zuschauer rund 21 Minuten Eiszeit, er war angesichts der Verletzung von Center Sean Couturier wieder in den Kader gekommen. Es war das vierte Tor des Kärntners in diesen Play-offs. Den Siegtreffer landete der russische Verteidiger Iwan Proworow nach 95 Minuten. Erfolgsgarant der Flyers war zudem der 22-jährige Torhüter Carter Hart, der 49 Schüsse parieren konnte.

Das Entscheidungsspiel steigt am Samstagabend (Sonntag 1.30 Uhr MESZ) neuerlich in der Eastern-Conference-Blase in Toronto.