Sport

Vonn erntet Kritik für Bikini-Fotos

25.10.2020 • 13:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Lindsey Vonn
Lindsey Vonn GEPA pictures

Lindsey Vonn wehrt sich auf Instagram gegen User.

Lindsey Vonn ließ ihre Fans auf Instagram an ihrem Urlaub auf den Bahamas teilhaben und postete ein paar Fotos, die sie im Bikini zeigen. Unter eines der Bilder schrieb die ehemalige Ski-Königin: “36 und noch immer im Schuss!” Da gaben ihr auch die meisten ihrer Follower recht, doch schossen einige User auch Giftpfeile in Richtung der Amerikanerin ab.

“Vonn glaubt, sie sei viel heißer, als sie wirklich ist”, ätzte etwa ein Follower. Und eine Frau schrieb: “Ich bin 60, habe zwei Kinder zur Welt gebracht und sehe besser aus.” Gemeine Äußerungen, die der Olympiasiegerin schwer zusetzten.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Instagram angezeigt.

Solche Kommentare zu lesen, mache sie extrem traurig, antwortete Vonn nun. “Ich habe in letzter Zeit einige Bilder von mir im Badeanzug gepostet, was beängstigende Reaktionen ausgelöst hat. Selbst als Athlet muss ich mich mit rücksichtslosen Kommentaren über meinen Körper auseinandersetzen, die mir – ich gebe zu – manchmal wehtun.”

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Instagram angezeigt.

Und weiter: “Ich bin ein normaler Mensch, manchmal fühle ich mich schlaff, mein Bauch ist zu sehen, meine Cellulite auch auf meinem Hintern. Oder ich fülle meinen Badeanzug nicht ganz aus. Aber ich erinnere mich immer daran, wie sehr mein Körper mir immer geholfen hat, großartige Sachen zu erreichen.”

Abschließend richtet Vonn noch das Wort an Menschen, die mit Bodyshaming zu kämpfen haben: “Ich wünsche jedem, der selbstbewusst oder kritisch zu seinem Aussehen steht, stark zu bleiben. Lasst uns die Kultur des positiven Körperbildes aufrechterhalten.”

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.